Eckolstädt bei Apolda bei Weimar bei Erfurt in Thüringen ist ein kleines Dorf mit einer großen Aufgabe: Im Herbst 2015 kommen 250 arabische Menschen in die 500-Seelen-Gemeinde. Vorher gibt es Proteste, danach gespannte Ruhe. Inzwischen nähern sich die Menschen vom Dorf denen im Plattenbau am Dorfrand ganz langsam an.

2016 haben deutsche und syrische Frauen in Eckolstädt gemeinsam einen Dokumentarfilm gedreht, ein Jahr später syrische und deutsche Männer. Nachdem die Frauen in MIT ANDEREN AUGEN noch von Flucht und Bräuchen erzählen, beschäftigt die Männer etwas anderes.


Können doch alle zusammenleben...!? steht im Raum. Als Wunsch und als Frage. Es wird getan, gezeigt, gewitzelt – Männersachen eben. Und es wird geredet. Und geredet und geredet. Vielleicht ist das ein Weg. Auch, um zu erkennen, wie wir miteinander sind – wir Hiesigen und Neugekommenen. Und vielleicht ersetzen wir „Integration“ doch durch „kulturellen Austausch“, wie andere Länder das schon längst tun?

MÄNNERSACHE ist Ergebnis eines interkulturellen Dokumentarfilm-Projekts. Idee und Produktion Anita Leyh / ganznahdran film. Träger FKI Apolda.


TV-Beitrag des MDR



Film mit Einführung und Gespräch


Kontakt und Anfragen hier

Deutschland 2018

Länge 35 min

Regie, Kamera, Ton: Mosaab, Gunter, Ramiz, Max, Basel, Simon

Projektleitung, Produktion, Kamera, Schnitt: Anita Leyh

Untertitel: Yasser Muhammad, Majed Nasra

Tonmischung: Motion Works

DCP, Blu-Ray, DVD



Aufführungen


Dresden 16.09.2018

15 Uhr cine I sunday  im kukulida


Apolda 25.09.2018

19 Uhr Mehrgenerationenhaus


Weimar 25.10.2018

13 Uhr Internationale Schule


Saalfeld 04.12.2018

19.30 Uhr ver.di Bildungsstätte


Bad Sulza 11.12.2018

18 Uhr Jugendclub


Kromsdorf 12.12.2018

18 Uhr Lebenshilfe-Werkstatt


Saalfeld 08.01.2019

19.30 Uhr ver.di Bildungsstätte



ganznahdran film